CARDLINE VERSA Flexo

Marktführende Lösung für die Personalisierung von Prepaid-Rubbelkarten, Multi-Vouchers und Rubbellosen

CARDLINE VERSA Flexo kombiniert Kosteneffizienz perfekt mit großer Formatflexibilität und hohen Sicherheitsstandards. Zudem bietet es dank seiner Modularität optimalen Investitionsschutz. Das Herzstück der Anlage ist das Secure PIN-Modul, das PINs mit Flexodruck-Rubbelfeldern abdeckt – zu den geringsten Kosten pro PIN.

Prepaid-Telefonrubbelkarten und Multi-Voucher-Tickets mit geringen Werten sind in Entwicklungsländern sehr gefragt. Da die Aufladebeträge in diesen Regionen in der Regel sehr niedrig sind, erhöhen die Telefongesellschaften kontinuierlich den Kostendruck auf ihre Kartenhersteller, jedoch bei unveränderten Sicherheitsanforderungen. Deshalb sind Heißprägefolien-basierte Lösungen zu teuer und Lösungen auf Basis von Etiketten scheiden aufgrund von Sicherheitsbedenken aus.

Mit CARDLINE VERSA Flexo können Kartenhersteller schnell auf die sich verändernden Marktanforderungen bei der Personalisierung von Rubbelkarten und Rubbellosen sowie Multi-Voucher-Tickets reagieren. Die Lösung profitiert stark von unserer umfassenden Erfahrung bei der Personalisierung von Prepaid-Rubbelkarten. CARDLINE VERSA Flexo erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 27.000 Produkten pro Stunde für CR80-Karten und kann Formate bis DIN A4 verarbeiten. PIN-Nummern werden mit den bewährten und sehr zuverlässig arbeitenden Atlantic Zeiser OMEGA DoD-Drucker aufgebracht. Die beiden wichtigsten Marktanforderungen – niedrige Kosten pro PIN und hohe Sicherheit – werden durch Flexo-gedruckte Rubbelfelder optimal erreicht. Eine echtzeitfähige Softwareplattform und Kameraverifikationssysteme gewährleisten volle Datenintegrität.

CARDLINE VERSA Flexo – Module
Anleger Der Highspeed-Reibanleger mit vertikalem Kartenschacht kommt mit verschiedensten Kartendimensionen zurecht. Für größere Jobs kann ein zusätzliches horizontales Zuführband optional ergänzt werden. Der Anleger läuft synchron zur Geschwindigkeit des Haupttransportsystems. Eine optionale Kameralesung erlaubt die Synchronisierung der weiteren Personalisierung mit vorgedruckten Daten.
Inkjetdruck OMEGA Zum Drucken aller PIN-Codes sowie zusätzlicher Barcodes kommen DoD-Inkjetdrucker der OMEGA-Serie zum Einsatz. Die DoD-Drucktechnik von Atlantic Zeiser steuert die erforderliche Tintenmenge sehr präzise und verhindert so zuverlässig ein später auf dem Rubbelfeld sichtbares Reliefbild der PIN-Nummer. Gleichzeitig werden Barcodes, Seriennummern und Grafiken kontrastreich in sattem Schwarz gedruckt. OMEGA DoD-Drucker sind in verschiedenen Druckbreiten erhältlich, so dass sich Produkte im Format CR80 bis zum DIN-A4-Format verarbeiten lassen.
Kamera Verifizierung Ermöglicht Inline-OCR-Kameraprüfung von personalisierten Datenelementen wie PIN- und Seriennummern sowie Barcodes.
Secure PIN-Abdeckung Das Secure PIN-Modul druckt Rubbelfelder mittels eines Flexodruckverfahrens. Zuerst wird die PIN-Nummer mit einer transparenten nicht rubbelfähigen Schutzlackschicht überdeckt, um ihr versehentliches Abkratzen zu verhindern. Danach wird eine rubbelbare schwarze Sperrschicht aufgetragen, um Opazität sicherzustellen. Im dritten Schritt kommt eine ebenfalls rubbelbare dekorative Silberschicht hinzu. Aus Sicherheitsgründen wird diese zuletzt mit einem Störmuster überdruckt.
Verifizierung der Rubbelfelder Eine High-Speed-Kamera überprüft und bestätigt die Lage und Integrität der Rubbelfelder.
Auslage Zwei Auslageoptionen stehen zur Verfügung:

  • Schuppenauslage mit Ausschleusung und Schuppenband
  • Doppelschuppenauslage inklusive Ausschleusung, Nachproduktionsschuppenauslage und Schuppenband für gute Karten

Ute Heiler