Late Stage Customization für Konsumgüterverpackungen

Late Stage Customization in Verpackungsprozessen realisieren – wirtschaftlich, zuverlässig, sicher und optisch überzeugend

Innovative Lösungen für die Personalisierung, und damit also Late Stage Customization in extremer Ausprägung, sind seit Jahrzehnten eine zentrale Hersausforderung beim Druck von Kreditkarten. Finanzdienstleister haben schon vor einiger Zeit die disruptive Kraft des Drop-on-Demand-Inkjetdrucks (DoD) entdeckt und schätzen gelernt. Durch die Partnerschaft mit weltweit aktiven Kreditkartenunternehmen hat Atlantic Zeiser dabei in den letzten 15 Jahren eine marktführende Position aufgebaut und diese Technologie immer weiter perfektioniert.

Unsere Schlüsselkompetenzen:

  • das völlige Beherrschen des DoD-Inkjetdruckprozesses inklusive geeigneter Vorbehandlungs- und Trocknungsverfahren
  • die Fähigkeit, Tinten für ganz spezielle Materialien, Oberflächen und Anwendungen entwickeln und anpassen zu können; das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Schwesterunternehmen Tritron: das Erscheinungsbild vieler Marken lässt sich heute mittels DoD auch im Digitaldruck in einer Qualität wiedergeben, die immer mehr dem Offset-Druck entspricht
  • Technologien für den Workflow der Druckvorstufe, die die volle Rainbow Deck-Funktionalität unterstützen, um die Individualisierung jedes einzelnen Produkts zu ermöglichen
  • Verifikationssysteme, die den Rainbow Deck-Datenstrom tatsächlich zur Kontrollen im Inline-Betrieb nutzen können, ohne dass sie für wechselnde Motive jeweils neu eingerichtet werden müssen
  • Eine Umgebung für das Datenmanagement, die Datenschutz, Rückverfolgbarkeit und Datensicherheit auf dem Niveau von Sicherheitsdruck ermöglicht

Atlantic Zeiser nutzt diese umfassende Expertise im eigenen Haus, um Sekundärverpackungen zu individualisieren – wo immer möglich im Rahmen von Inline-Verpackungsprozessen. Damit lassen sich die Komplexität der vorgelagerten Lieferkette vermindern, Abfall reduzieren, Rüstzeiten verringern und die Reaktionszeiten verkürzen.

Wie sieht die Zukunft aus? Analoge Druckverfahren werden zunehmend durch digitales und variables Drucken ersetzt. Late Stage Customization für Konsumgüter ist keine Zukunftsmusik. Die Möglichkeiten dafür sind mit der DoD-Technologie längst vorhanden – und seit Jahren bewährt, in einer Branche, in der schon heute Losgröße 1 völlig normal ist.

Wir sehen es als die große Aufgabe, unsere Erfahrungen aus dem Kartenbereich auch verstärkt für Konsumgüter zu nutzen.

Sie sind interessiert an weiteren Informationen? Dan nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Ute Heiler

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close