Etiketten schnell und sicher codieren, Prozesssicherheit optimieren

Brillante Codierung von Etiketten bei höchster Beständigkeit gegen Abrieb und Lösemittel

Bei der Codierung von pharmazeutischen Produkten ist ein fehlerfreier und haltbarer Druck von jobvariablen Daten, wie z. B. Verfallsdatum und Chargeninformationen, essenziell. Die bisher meist zum Etikettendruck für Vials, Ampullen oder befüllte Spritzen eingesetzte Thermotransfertechnologie erweist sich hierbei oft als problematisch, denn die so erzeugten Drucke sind häufig nicht abriebfest oder resistent gegen Desinfektionsmittel.

Abhilfe schafft das Drucksystem DIGILINE Label von Atlantic Zeiser, das die Meyer Pharma AG* seit Sommer 2014 einsetzt.

DIGILINE Label arbeitet mit UV-härtenden Tinten aus eigener Entwicklung und gewährleistet brillante Druckqualität bei höchster Beständigkeit gegen mechanischen Abrieb und alkoholbasierte Lösemittel.

Aufgabenstellung

Die Bedruckung von Etiketten für Vials stellte die verantwortlichen Produktionsleiter der Meyer Pharma AG* immer wieder vor Herausforderungen:

Die bis zum damaligen Zeitpunkt mittels Thermotransfertechnologie auf Klebeetiketten aufgebrachten Informationen zu Charge und Verfallsdatum erwiesen sich als empfindlich gegen Abrieb, der unweigerlich während des Verpackungsprozesses durch Kontakt der kleinen Fläschchen aneinander auftritt. Die Folge war eine relativ hohe Ausschussquote der bereits beklebten Vials verbunden mit aufwendiger Nacharbeit. Auch Reibung der Vials in den Sammelverpackungen sorgte immer wieder dafür, dass die aufgedruckten Informationen in Kliniken oder bei Ärzten nicht mehr eindeutig lesbar waren. Ein weiterer Grund für relativ häufige Beschwerden seitens der verabreichenden Ärzte war die Tatsache, dass die gedruckten Informationen auch bei Kontakt mit Desinfektionsmitteln Gefahr liefen, verwischt zu werden.

Eine weitere Herausforderung waren teure Produktionsunterbrechungen der gesamten Verpackungslinie, hervorgerufen durch Störungen der bestehenden Drucksysteme sowie eine relativ geringe Druckgeschwindigkeit von 15 Metern pro Minute, welche den Durchsatz limitierte.

Diese Gründe veranlassten die Verantwortlichen nach einer zuverlässigen Alternative mit hoher, beständiger Druckqualität zu suchen, die gleichzeitig störungsfrei läuft und einen höheren Durchsatz ermöglicht.

Kundenlösung

Mit Atlantic Zeiser wurde ein kompetenter Systempartner mit langjähriger Erfahrung im Bereich der DoD-Inkjet-Drucktechnologie gefunden. Bei dieser Technologie wird spezielle Tinte aus eigener Entwicklung und Herstellung nach dem Druck mittels UV-Licht in Sekundenbruchteilen vollständig ausgehärtet und ist extrem widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse wie Abrieb oder Lösemittel.

Um die Etiketten schnell und zuverlässig zu verarbeiten und der Verpackungslinie zuzuführen, hat Atlantic Zeiser im Rahmen des Projektes mit der Meyer Pharma AG* die DIGILINE Label entwickelt.

Das System konnte ohne Modifikation der bestehenden Verpackungsanlage innerhalb eines Tages installiert und in Betrieb genommen werden.

DIGILINE Label wurde so konzipiert, dass sie automatisch auf Zug des Trägerbandes seitens des angeschlossenen Etiketten-Applikators reagiert und sich dank eines integrierten Etikettenpuffers an dessen Produktionsgeschwindigkeit anpasst. Aufgrund der maximal möglichen Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 m/Minute ist, je nach Format, die Verarbeitung von bis zu 400 Etiketten pro Minute problemlos möglich. Zwei separate Abroller mit Spleißfunktion wurden ebenfalls in das System integriert, um einen nahezu unterbrechungsfreien Produktionslauf zu gewährleisten.

Seit Installation der DIGILINE Label sind dank der zuverlässigen Drucktechnologie Produktionsunterbrechungen kein Thema mehr und der Ausschuss nicht lesbarer Etiketten im Verpackungsprozess konnte auf ein Minimum reduziert werden. Ein weiterer Vorteil ist die gleichbleibend hohe Druckqualität der berührungslosen DoD-Inkjet-Technologie, während bei Thermotransferdruckern das Druckbild mit der Zeit schlechter wird und die Druckköpfe getauscht werden müssen.

Da beim Einsatz der DIGILINE Label auch keine teuren Farbbänder benötigt werden, konnten gleichzeitig die Kosten für Verbrauchsmaterial deutlich reduziert werden.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, wie Atlantic Zeiser Sie dabei unterstützen kann, Ihren Ausschuss beim Codieren bedruckter Primärverpackungen zu minimieren und gleichzeitig die Prozesskosten zu senken?

Vereinbaren Sie einen kostenlosen, persönlichen Beratungstermin!

Ute Heiler

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close