Die Herausforderung Open Loop-Geschenkkarten meistern

Wie Codierung, Personalisierung, zweiseitiger Druck und Etikettierung komplett auf einer einzigen Anlage erfolgen kann.

  • Farbbrillanter Druck, kürzeste Rüstzeiten und niedrigste Kosten pro Karte sind ausschlaggebende Kriterien.
  • Namhafter US-Produzent von Open Loop-Geschenkkarten hat sich deshalb für CARDLINE VERSA Color entschieden.

Geschenk- und Kundenkarten werden in der Regel in Großserien produziert. Das macht die Anwendung sowohl für Kartenhersteller als auch für Personalisierungsunternehmen lukrativ. Allerdings geht der Trend klar zu kleinen Auflagen. Ein Grund dafür ist u. a. die zunehmende Bedeutung indirekter Vertriebskanäle für Geschenkkarten über Multi-Channel Distributoren. Auf diesen Kanälen stehen Geschenkkartenanbieter auf den Displays der Drittverkaufsstellen im harten Wettbewerb miteinander. Mit speziell gestalteten und auf bestimmte Zielgruppen oder Events zugeschnittenen Karten versuchen sie sich bestmöglich zu differenzieren. Ein weiterer Grund für kleine Auflagen ist das erklärte Ziel aller Beteiligten, Lagerbestände möglichst gering zu halten. Besonders Open Loop-Geschenkkarten stehen derzeit im Fokus. Dabei handelt es sich im Grunde um flache Finanzkarten, die in der Regel über bekannte Anbieter von Zahlungssystemen abgewickelt werden. Anders als bei Geschenkkarten, die an bestimmte Händler gebunden sind (Closed Loop), werden Open Loop-Karten wie klassische Kredit- oder Debitkarten universell eingesetzt. Dementsprechend legen Händler und Anbieter von Zahlungssystemen besonders großen Wert darauf, einem Missbrauch vorzubeugen. Gleichzeitig ist den kartenausgebenden Markeninhabern ein korrektes Erscheinungsbild sehr wichtig.

Wie personalisiert, codiert und druckt man mit brillanten Farben qualitativ hochwertige Karten mit höchster Effizienz trotz vielfältiger kreativer Anforderungen? Und wie geschieht das selbst bei kleinen Auflagen noch wirtschaftlich? Um diese Herausforderungen zu lösen, setzt ein namhafter amerikanischer Produzent von Geschenkkarten jetzt auf die CARDLINE VERSA Color von Atlantic Zeiser. Denn das Unternehmen gilt als technologieführend auf diesem Gebiet. Der US-Kartenhersteller war bereits von anderen Personalisierungssystemen von Atlantic Zeiser, die er einsetzt, beeindruckt. Doch die Notwendigkeit, 4/1-farbig mit voller Personalisierung bei Geschwindigkeiten von bis zu 5000 Karten pro Stunde zu produzieren, führte zur Entscheidung für die CARDLINE VERSA Color.

Komplett integrierte Kartenproduktionslinie

Die CARDLINE VERSA Color ist eine komplette, integrierte Kartenproduktionslinie auf einem Bruchteil der normalerweise für die Kartenproduktion benötigten Fläche. Der Offsetdruck von Bögen und andere traditionelle Schritte in der Kartenproduktion entfallen, erklärt der Projektleiter des Kartenherstellers. Jeden notwendigen Schritt zur Personalisierung und zum Druck beider Kartenseiten führt das US-Unternehmen jetzt nur mit der CARDLINE VERSA Color durch. Dazu kommt: Das System kann zu den niedrigsten Kosten pro Karte produzieren. Denn die Drop-on-Demand (DoD) Drucktechnologie von Atlantic Zeiser arbeitet mit kostengünstigeren Verbrauchsmaterialien als konventionelle Drucksysteme. Ein komplett digitaler Arbeitsablauf ist auch über viele Kleinauflagen hinweg produktiver. Der US-Kunde startet mit weißen PVC-Karten, die einen „blanko“ Magnetstreifen besitzen. Die magnetische Codierung, der beidseitige Kartendruck, die Etikettierung und die Überprüfung durch die Kamera erfolgen dann in einem Durchgang durch die CARDLINE VERSA Color. RIP-Prozesse der variablen Daten erfolgen inline in Echtzeit und sind komplett synchronisiert und unterbrechungsfrei. Dies erlaubt ein schnelles Einrichten und effizientes Umrüsten auch bei Kleinauflagen. Je nach kreativen Anforderungen, kann die CARDLINE VERSA Color zusätzlich einen vollflächigen oder punktuellen Lack aufbringen, was der Karte eine hochglänzende Optik verleiht.

„Breites Spektrum an kreativen Möglichkeiten“

Die CARDLINE VERSA Color ist ein komplettes Modulsystem, weshalb es viele Konfigurationsmöglichkeiten gibt, um den anspruchsvollsten Produktionsanforderungen gerecht zu werden. Nach den ersten Produktionswochen ist der US-Anwender sehr zufrieden mit dem System: „Wir haben ein integriertes Personalisierungssystem aus einem Guss, das uns ermöglicht, äußerst flexibel und sehr zuverlässig zu produzieren und unseren Kunden gleichzeitig ein ungemein breites Spektrum an hochwertigen, kreativen Umsetzungsmöglichkeiten zu bieten.“

Getagged mit: , ,
Ute Heiler

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close