DIGILINE Blister auf der All4Pack 2016 in Paris

Starke Kombination: Romaco Blisterlösung mit integriertem Digitaldrucksystem von Atlantic Zeiser   

  • Das Gesamtkonzept zeigt erstmals, wie sich besonders sehr kleine bis mittlere Blister-Losgrößen sehr effizient verarbeiten und bedrucken lassen.
  • Mit wartungsarmem Inkjet-Digitaldruck und UV-Hochleistungstinte unterstützt die DIGILINE Blister den hohen Anspruch von Romaco, rasche Jobwechsel zu ermöglichen.
  • Gleichzeitig liefert das Drucksystem von Atlantic Zeiser eine überlegene Druckqualität, selbst bei der Beschriftung mit kleinen, asiatischen Fonts.

Premiere auf der All4Pack in Paris, der früheren Emballage: Integriert in die Blisterlinie Noack 960 von Romaco stellt das Digitaldrucksystem DIGILINE Blister von Atlantic Zeiser unter Beweis, wie sich Blisterfolien speziell bei kleineren und mittleren Losgrößen flexibler, kostengünstiger und in überlegener Druckqualität variabel bedrucken lassen (Halle 6L, Stand 22). Die Romaco Group zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Verpackungs- und Prozesstechnologie; die Blisterlösungen des Unternehmens bestechen durch ihre exzellente Gesamtanlageneffektivität – wichtig auch vor dem Hintergrund stark sinkender Losgrößen in der Pharmaindustrie.

Entgegen der im Blister-Bereich noch häufig eingesetzten Flexodruck-Technologie setzt das dort integrierte DIGILINE Blister Digitaldrucksystem komplett auf einen hochwertigen, wartungsarmen Inkjet-Digitaldruck mit UV-Hochleistungstinten. Damit spart man vor allem wertvolle Rüstzeit, die bei Jobwechseln lediglich im Sekundenbereich liegen und damit deutlich geringer ausfallen als bei Flexodrucksystemen. Anwender können damit aber nicht zuletzt auch beträchtliche, zum Teil wiederkehrende Kosten sparen, wie zum Beispiel für Druckklischees oder die bisher verwendeten UV-C-Strahler mit begrenzter Lebensdauer.

Hohe Auflösung

Bei der Druckqualität müssen Anwender keine Kompromisse mehr eingehen: Die DIGILINE Blister ist in der Lage, selbst asiatische Schriftzeichen originalgetreu wiederzugeben. Um das zu erreichen, ist das Drucksystem für eine native PDF-Auflösung von 600 dpi ausgerüstet und verfügt über einen originären PDF-RIP-Prozess. Darüber hinaus kann die aufgetragene Tintenmenge den Erfordernissen der Folie angepasst werden. Die zur Trocknung der Tinte eingesetzte UV-A LED-Technologie hat eine etwa zehnmal längere Lebensdauer als die im Flexodruck eingesetzten UV-C-Trockner.

DIGILINE Blister „passt ideal“

Die Kombination mit der Blisterlösung Romaco Noack 960 liegt auf der Hand: Auch diese Anlage ist optimiert für häufige Produkt- und Formatwechsel. Die Basis dafür sind rasche Rüstvorgänge, die durch einen hohen Automatisierungsgrad erreicht werden. „Das Digitaldrucksystem DIGILINE Blister passt damit ideal zu unserem hohen Anspruch an unsere Blisterlösungen hinsichtlich rascher Jobwechsel und zuverlässiger Prozesse“, erklärt Markus Frey, Produktmanager Noack, Romaco Pharmatechnik GmbH. „Anwender in der Pharmaindustrie sind damit bestens in der Lage, die zunehmend kleinen Produktionsmengen wirtschaftlich zu meistern.“

Getagged mit: , ,
Ute Heiler