Neues Track & Trace-System zur Interpack 2017

Workflow-optimiert serialisieren

  • Serialisieren, kontrollwiegen und Tamper-Evident-versiegeln – das neue Track & Trace-System MEDILINE T&T optimiert den Workflow prozesssicher auf engstem Raum.
  • Kostenintensiver Stellplatz kann so optimal ausgenutzt werden.
  • Das System lässt sich besonders schnell umstellen hinsichtlich wechselnder Codierpositionen und Faltschachtelgrößen.
  • Neben einem integrierten Line-Manager verfügt die MEDILINE T&T über die Schnittstelle zur Software MEDTRACKER  für das umfassende Management der Serialisierungsdaten – bei Bedarf bis auf ISA Level 4.

Serialisierungs-, Tamper-Evident- und Kontrollwäge-Anforderungen lassen sich jetzt in einem einzigen, Workflow-optimierten Arbeitsschritt lösen. Atlantic Zeiser stellt dafür zur Interpack 2017 (Halle 16, Stand A47) das völlig neuentwickelte Track & Trace-System MEDILINE T&T vor. Kontrollwaage und Tamper-Evident-Etikettierer sind bei Bedarf gleich eingebaut. Die integrierte Schnittstelle zur Software MEDTRACKER erlaubt es, befüllte Faltschachteln prozesssicher zu serialisieren. „Viele Pharmahersteller stehen vor der Herausforderung, Verpackungslinien zeitnah und mit annähernd gleichbleibend hoher Produktivität auf die neuen Anforderungen umzustellen. Diese  beinhalten ja nicht nur die Serialisierungspflicht, sondern in vielen Fällen auch eine Tamper Evident-Funktionalität “, erläutert Stefan Rowinski, Produktmanager bei Atlantic Zeiser. „Die neue MEDILINE T&T bietet dafür eine komplette Lösung, bei der die einzelnen Funktionsbausteine perfekt aufeinander abgestimmt sind. So lassen sich die bestehenden Einzellösungen, etwa für das Kontrollwiegen oder das Anbringen von Versiegelungsetiketten, ersetzen und die Platzverhältnisse optimieren.“

Neuartige Schnellwechseleinrichtung

Neben der äußerst kompakten Bauweise lag bei der Entwicklung ein besonderes Augenmerk auf höchster Flexibilität, damit Anwender schnell auf unterschiedliche Formate oder Codieranforderungen umstellen können. So erlaubt es eine neuartige Schnellwechseleinrichtung, die Position der Kamera- und Druckeinheit werkzeuglos und ohne den Einsatz weiterer Komponenten mit wenigen Handgriffen in Minutenschnelle zu ändern. Das minimiert die Rüstzeit signifikant bzw. erspart die Investition in eine zweite Kamera- und Druckeinheit. „Das spielt überall dort eine Rolle, wo es viele Job- und Formatwechsel gibt und die Codierung der Produkte nicht immer an einer identischen Position auf der Faltschachtel erfolgt, sondern von Produkt zu Produkt variiert“, erläutert Rowinski. Für Effizienz und Sicherheit sorgt auch der äußerst präzise Transportmechanismus: Selbst bei hohen Durchsätzen bis 350 Packungen pro Minute lassen sich so reproduzierbare Codierergebnisse in hoher Qualität erzielen.

Offene Schnittstellen für ERP-Systeme

Neben dem integrierten Line-Manager verfügt die MEDILINE T&T über eine Schnittstelle zur Atlantic Zeiser Software MEDTRACKER. Diese ermöglicht eine zentrale Vergabe, Speicherung und Weitergabe von Jobs und einmaligen Seriennummern inklusive der dazugehörigen Audit-Trails und gewährleistet ein Höchstmaß an Prozesssicherheit – auch parallel über mehrere Produktionslinien oder Standorte hinweg. MEDTRACKER ist zudem in der Lage, mit gängigen ERP-Systemen über offene Schnittstellen zu kommunizieren – bei Bedarf auch auf ISA Level 4.

Bis zu 350 Faltschachteln pro Minute

Das bis ins Detail durchdachte Design der neuen MEDILINE T&T entstand unter Berücksichtigung der aktuellen GMP-Richtlinien, zum Beispiel in Hinblick auf leichte Zugänglichkeit, Line Clearance und komfortable Reinigung. Die Auswahl der Rezepte und die intuitive Steuerung aller Funktionen erfolgt über einen zentralen Touchscreen. Die MEDILINE T&T, bestückt mit einem kartuschenbasierten Drucksystem, erreicht eine Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 350 Faltschachteln pro Minute bei einer Druckauflösung von 600 dpi. Die Prüfkamera und Sensoren sorgen bei Bedarf für die sichere Ausschleusung in einen Auffangbehälter, der während des Betriebs geleert werden kann. Optional lassen sich zusätzlich ein weiterer Etikettierer zum Beispiel für Vignetten oder Bollini-Etiketten sowie weitere Druckköpfe und Kameras, etwa für das Anbringen von Helper-Codes, integrieren.

Lisa Romahn

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close